Therapiekonzept

 
Die Gesundheit
Therapiekonzept
Therapieangebot
Präventionskurse
Medizinische Trainingstherapie
Übungen
Kiefergelenksdysfunktion/CMD
Naturheilpraxis
Gesund im Betrieb
Busy Gym
"Hit the ball"/Physio und Golf
Medien/TV
Referenzen
Links
Kontakt
Impressum
Datenschutz
 

Eine kurze Einführung in unser Konzept:

Die Physiotherapie, im speziellen die Krankengymnastik ("physis" = griech. Natur) ist eine ärztlich verordnete Therapie, ein Heilmittel, das mit speziellen Behandlungstechniken bei Fehlentwicklungen oder Funktionsstörungen organischer Art oder als Folge von physischen Störungen angewandt wird. Sie ist zu einem unverzichtbaren Bestandteil unseres Gesundheitswesens geworden. (www.heilmittelkatalog.de)

Funktionsstörungen können beispielsweise durch Unfälle, Operationen jeglicher Art, Erkrankungen aus dem Herz-Kreislaufsystem, dem Atemsystem, dem Nervensystem entstehen. Die Therapie wird als Reiz auf den Organismus gestaltet, indirekt oder direkt. Sie sollte im besten Fall eine aktive Antwort des Körpers hervorrufen. Muss der Körper immer wieder auf denselben Reiz antworten, wird die Antwort hoffentlich positive Veränderungen festlegen. Nur regelmäßig häufige Reize führen zur Wirkung der angewendeten Therapiemaßnahmen.

Informationen und Erklärungen, vor allem aber Motivation und Schulung des Patienten über ein körpergerechtes und auf seine Störungen der Körperfunktionen abgestimmtes Verhalten sind unerlässlicher Bestandteil der Therapie.

Das heißt also:
Der/die Therapeutin führt auf Grund der ärztlich gestellten Diagnose eine auf diese hin abgestimmte, selbstständig aufgebaute Therapie durch, deren Erfolg aber in regelmäßigen Abständen vom Arzt kontrolliert wird. Dazu ist für die Therapeuten eine gute Ausbildung, aber auch stetige Weiter- und Fortbildung und das Interesse an der medizinischen Entwicklung unerlässlich.




Das wichtigste und unverkennbar größte Puzzle-Teil ist der Patient selber. Nur wer eigenmotiviert und selbstverantwortlich innerhalb und außerhalb der Therapie mitarbeitet, hat die höchste Chance zur Genesung.

Der Arzt als ein Teil des Puzzles diagnostiziert anfangs das Krankheitsbild, begleitet den Patienten mit ärztlichen Therapiemöglichkeiten und kontrolliert den Therapieerfolg der Physiotherapie. Bei Bedarf kann er weitere Therapien ausschreiben.

Der Therapeut arbeitet auf ärztliche Anordnung und führt eine auf die Diagnose hin abgestimmte, selbstständig aufgebaute krankengymnastische Behandlung durch, damit das Therapieziel in Zusammenarbeit mit dem Patienten erreicht wird und dem Patienten zur Genesung verholfen werden kann.